Auf dem Weg zur Rarität: Die Faszination der Industriemetalle als Investitionsmöglichkeit

Die Welt der Industriemetalle ist nicht nur geprägt von glänzendem Stahl und kühlem Aluminium, sondern auch von einem Markt, der für Anleger spannender ist als je zuvor. In den Tiefen dieses faszinierenden Sektors gibt es eine Vielzahl von Chancen, die nicht nur aufgrund ihres wirtschaftlichen Potenzials, sondern auch aufgrund ihrer Rarität und ihrer entscheidenden Rolle im technologischen Fortschritt Aufmerksamkeit erregen. Expertenwissen ist allerdings gefragt. 

Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Investmentbranche ist die doobloo AG aus Liechtenstein eine Schlüsselfigur, die das Potenzial und die Bedeutung von Industriemetallen erkannt hat. Die Gründer haben ihre Fühler weltweit ausgestreckt und setzen verstärkt auf Sachwerte. Heinz Muser, geschäftsführender Gesellschafter hierzu: “Die technologische Revolution, die unsere Welt durchdringt, hat die Nachfrage nach Industriemetallen in die Höhe schnellen lassen. Dieser Anstieg birgt nicht nur wirtschaftliche, sondern auch finanzielle Vorteile für kluge Investoren.”

Das Geheimnis der Industriemetalle enthüllt

Die meisten Kleinanleger und selbst viele Profis stehen einer komplexen und faszinierenden Welt gegenüber. Jenseits von Kupfer, Aluminium und Co. gibt es eine Vielzahl von Industriemetallen, die im Schatten stehen. Diese, wie Tantal, Bismut oder Hafnium, sind kaum bekannt, spielen jedoch eine zentrale Rolle in der Industrie, Energieerzeugung und sogar bei Arzneimitteln.

Eine weitere Schlüsselrolle spielen dabei die Seltenen Erden, eine Gruppe von Hightech-Rohstoffen, deren Bedeutung in den kommenden Jahren exponentiell steigen wird. Schätzungen gehen davon aus, dass sich der Bedarf bis 2030 versiebenfachen wird. Die United States Geological Survey (USGS) warnt bereits vor den Konsequenzen einer nur 10-prozentigen Nachfragesteigerung, die zu ernsthaften Verknappungen und drastischen Preisanstiegen führen könnte.

Diese drohende Verknappung beunruhigt nicht nur Industriestaaten, sondern hatte sogar das Interesse der ehemaligen deutschen Bundeskanzlerin geweckt, die den chinesischen Ministerpräsidenten auf das Thema angesprochen hat. Die Antwort des chinesischen Ministerpräsidenten, ein gelernter Geologe, verdeutlichte die strategische Bedeutung: „Der Nahe Osten hat Öl – wir haben Seltene Erden.“

Die Einzigartigkeit der Industriemetalle für Anleger

“Für viele mag die enzyklopädische Betrachtung der Verwendungsmöglichkeiten und Produktionsbesonderheiten von Metallen interessant sein. Doch insbesondere für Investoren bieten sie einzigartige Vorteile. Der Schlüssel liegt in ihrer Rolle als äußerst effektive Portfolio-Stabilisatoren und -verbesserer, vorwiegend als herausragender Inflationsschutz”, erklärt Heinz Muser.

In diesem dynamischen Umfeld setzt die doobloo AG auf ihre langjährige Expertise und enge Vernetzung mit Großhändlern und Lieferanten weltweit. Diese strategischen Partnerschaften ermöglichen es den Investoren, von erstklassiger Qualität der Rohstoffe zu profitieren. Heinz Muser erklärt, dass Technologiemetalle und Seltene Erden sich zu einem essenziellen Bestandteil eines diversifizierten Portfolios entwickelt haben. “Gerade in turbulenten Börsenzeiten bieten sie nicht nur Stabilität, sondern auch eine krisen- und inflationssichere Erweiterung für Anleger”, so Muser.

Heinz Muser - Industriemetalle

Diversifikation durch Nebenmetalle – mehr als Gold bieten kann

Heinz Muser führt aus, dass im Streben nach Sicherheit Gold zweifellos zum bewährten Anker zählt. Dennoch muss die Frage lauten: Was, wenn es eine Möglichkeit gibt, eine neue Dimension der Diversifikation zu erreichen, die über das glänzende Metall hinausgeht?

Die Antwort liegt in den oft übersehenen Nebenmetallen – Tantal, Bismut, Hafnium und ihre faszinierenden Verwandten. Diese metallischen Juwelen bieten nicht nur einen hervorragenden Inflationsschutz, sondern zeichnen sich vor allem durch ihre Unabhängigkeit von den traditionellen Finanzmärkten aus. “Während Gold eine verlässliche Absicherung gegen Unsicherheiten bietet, können Nebenmetalle eine neue Ebene der Diversifikation schaffen”, so Muser.

Wird das Finanzäquivalent zu einem gut ausbalancierten kulinarischen Gericht betrachtet, dann mag Gold das Hauptgericht sein, aber die Nebenmetalle sind die exotischen Gewürze, die nicht nur den Geschmack verändern, sondern auch eine Vielzahl von Aromen hinzufügen. Die meisten Anleger mögen vielleicht denken, dass Gold allein genügt, um sich vor Marktschwankungen zu schützen. Doch genau hier liegt der besondere Reiz der Nebenmetalle: Sie sind nicht nur unkorreliert zu den Edelmetallen, sondern schlagen auch eine Brücke zu einem unabhängigen Finanzuniversum.

Diejenigen, die über das Wissen und die Mittel verfügen, um in die richtige Mischung von Grundmetallen zu investieren, können ihr Portfolio mit einer Position bereichern, die nicht im Einklang mit den üblichen Bewegungen auf den Aktien- und Rentenmärkten steht. Heinz Muser ist überzeugt, dass während Gold zweifellos seinen Glanz behält, die Nebenmetalle der Diversifikation eine neue Dimension verleihen, die weit über das Hervorstechen in einem Portfolio hinausgeht – sie sind die unsichtbare Hand, die die Stabilität und Widerstandsfähigkeit in unsicheren Zeiten gewährleistet.

Die vielversprechenden Aussichten der Industriemetalle

Ein Blick auf die Fundamentaldaten von Kupfer, einem der bekanntesten Grundmetalle, verdeutlicht die vielversprechenden Aussichten. Nach einem aktuellen McKinsey-Bericht könnte die Nachfrage nach Kupfer bis zum Jahr 2031 um etwa 36,6 Millionen Tonnen pro Jahr zunehmen. Jedoch weisen die Marktanalysen darauf hin, dass zusätzliche 6,5 Millionen Tonnen erforderlich sind, um die Nachfrage zu befriedigen.

Die doobloo AG öffnet damit die Türen zu einer Welt, in der Industriemetalle nicht nur wirtschaftliche Chancen bieten, sondern auch einen Beitrag zum technologischen Fortschritt leisten. Eine Welt, in der Investitionen nicht nur Renditen bringen, sondern auch die Zukunft mitgestalten. Die Industriemetalle sind auf dem Weg zu Raritäten, und die doobloo AG ebnet den Weg für visionäre Investoren, die die Faszination dieses Marktes erkennen und nutzen wollen.

Autor: Uli Bock 

Firmenbeschreibung und Anschrift:

Die Doobloo AG mit Sitz im Fürstentum Liechtenstein hat sich auf den Kauf strategischer Metalle spezialisiert. Sie ist überzeugt, dass jedes Anlageportfolio um einen greifbaren Sachwert erweitert werden sollte, als eine krisen- und inflationssichere Komponente. Technologiemetalle und Seltene Erden werden für fast alle Hightech-Entwicklungen der letzten Jahre dringend benötigt.

doobloo AG
Meierhofstasse 2
FL-9490 Vaduz
Fürstentum Liechtenstein
Web: https://doobloo.com

Print Friendly, PDF & Email